Lightline, Uster, 2008
Polychrome Lichtinstallation




Auf der Kreuzung Gerichts-/Webernstrasse wurde eine lichtaktive Bodenbeleuchtung realisiert. Das im Boden eingelassene lineare Lichtband folgt der polygonalen Geometrie der mit der Strassensanierung neu gestalteten Kreuzungsfläche.

Am Tag kaum sichtbar, aktivieren die minimalen Leuchtkörper in der Nacht auf subtile Weise eine Linie, ohne die eigentliche Lichtmenge vor Ort zu erhöhen. Über fliessende Farb- und Intensitätswechsel kommuniziert die LightLine mit den Passanten und wertet diesen innenstädtisch bedeutungsvollen Ort mit einer neuen Identität auf.

Die sich √ľber das gesamte Jahr ver√§ndernde Farbgestaltung belebt die innere Mitte von Uster. Dabei leuchtet auf der Kreuzung, je nach Saison, eine mono bis trichrome Farbgestaltung auf. Sondertage (Ustertag, 1. August, u. a.) setzen gezielte Kontrapunkte in der langsamen, aber kontinuierlichen Ver√§nderung.



Credits:
Konzept und Architektur: Gramazio & Kohler, Z√ľrich
Lichtplanung: Atelier Derrer, Z√ľrich
Lichtprogrammierung: Ralph B√§rtschi, Z√ľrich
Programmierung: Patrick Sibenaler, sibenaler mca, Z√ľrich